Professor Jürgen Hammerstein

Zum Tode unseres Ehrenmitgliedes

Professor Jürgen Hammerstein
*19. April 1925, †19. Mai 2024

Die Berliner Medizinische Gesellschaft gedenkt in Dankbarkeit ihres verstorbenen Ehrenmitgliedes, Prof. Dr. med. Jürgen Hammerstein.

Er trat 1973 in unsere Gesellschaft ein. Von bleibender Bedeutung war seine Tätigkeit bei der Gesellschaft bürgerlichen Rechts im Langenbeck-Virchow-Haus. Dort nahm er die Position des Stellvertreters des von der Berliner Medizinischen Gesellschaft entsandten Geschäftsführers ein. Unsere Gesellschaft kämpfte nach der Wende zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie um die Rückübertragung des zu DDR-Zeiten enteigneten Langenbeck-Virchow-Hauses. Hammerstein wusste aus seiner Erfahrung als Geschäftsführer der Kaiserin-Friedrich-Stiftung, wie schwierig dieser Prozess sein kann und gab 1994 wichtige Impulse an unseren damaligen Vorstand; er drang auf ein energisches Vorgehen.

Im Jahre 2010 erhielt Hammerstein aus der Hand des Vorsitzenden Prof. Helmut Hahn die Ehrenmitgliedschaft unserer Gesellschaft. Dies drückte einerseits den Dank für seine Verdienste um die Berliner Medizinische Gesellschaft aus, es wurde aber ebenso seine große Bedeutung für die gynäkologische Endokrinologie in Deutschland gewürdigt. In der Tat war Hammerstein auch international einer der frühen Exponenten dieses Faches. Er war seit 1964 Leiter der Abteilung für gynäkologische Endokrinologie und Sterilitätsberatung an der Freien Universität Berlin und führte dann von 1969 bis zu seiner Pensionierung 1990 die hoch angesehene Abteilung für gynäkologische Endokrinologie, Sterilität und Familienplanung am Klinikum Steglitz der Freien Universität.

Eine Tätigkeit, aus der Hammerstein eigentlich allen Berliner Ärzten bekannt sein dürfte, war die bereits erwähnte Geschäftsführung der Kaiserin-Friedrich-Stiftung für das ärztliche Fortbildungswesen in den Jahren 1988-2009. Wir werden Professor Hammerstein mit seinem liebenswürdigen persönlichen Charme im Gedächtnis behalten.

Lessons From the COVID-19 Pandemic

Montag, den 27. November 2023
von 16.00 bis 19.30 Uhr

Lessons From the COVID-19 Pandemic

Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59 in 10117 Berlin-Mitte

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Claudia Spies

16:00 Uhr
Welcome and Moderation

David Horst
Berliner Medizinische Gesellschaft, Director Institute of Pathology,
Charité – Universitätsmedizin Berlin

16:10 Uhr
Greetings

Axel Radlach Pries
President, World Health Summit
Mariam Jashi
Designated CEO, Global Sepsis Alliance

16:20 Uhr
Introduction – Why We Need More Awareness

Konrad Reinhart
President Sepsis Stiftung, Founding President Global Sepsis Alliance

16:30 Uhr
Keynote Lecture – My Learnings From the COVID-19 Pandemic

Uzma Syed
South Shore Infectious Diseases and Good Samaritan University Hospital,
Author “COVID-19 Viral Sepsis”

17:00 Uhr
Discussionc
17:15 Uhr
Panel Discussion – Key Lessons on Pandemic Preparedness and Response to Non-Covid Sepsis

Iris Hunger
Shevin Jacob
Mariam Jashi
Leif Erik Sander
Björn Weiß

18:15 Uhr
Closing Remarks

Mariam Jashi
David Horst

18:15 Uhr
Reception Foyer

Vom hölzernen Zeh zum künstlichen Herzen:Eine Geschichte des künstlichen Organersatzes

Freitag, den 24.11.2023  von 18.00 bis 20.00 Uhr
Schloss Biesdorf, Vortragssaal,Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin

Vom hölzernen Zeh zum künstlichen Herzen:Eine Geschichte des künstlichen Organersatzes

Vortrag von Prof. Dr.Horst Klinkmann

Liebe Mitglieder der Berliner Medizinischen Gesellschaft,
sehr geehrte Damen und Herren!

Unsere seit mehreren Jahren bestehende fruchtbare Kooperation mit der Leibniz-Sozietät der
Wissenschaften zu Berlin führt nun zu einer weiteren gemeinsamen Vortragsveranstaltung am

Freitag, 24. November 2023 um 18:00-20:00 Uhr.

Veranstaltungsort ist Schloss Biesdorf.

Bitte entnehmen Sie alles Weitere dem anhängenden Programm. Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen

Endokrinologische Erkrankungen und Transgender

Dienstag, den 07.11.2023 um 19:00 Uhr
Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59 in 10117 Berlin-Mitte

Endokrinologische Erkrankungen und Transgender

Bei der Erforschung der endokrinologischen Krankheitsbilder einschließlich der Diskussion um Transgender spielt die Hypophyse im Zusammenspiel mit der Nebennierenrinde eine große Rolle.

Begrüßung und wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Claudia Spies

Es referieren:

Univ. Prof. Dr. Knut Mai
Priv. Doz. Dr. Thomas Bobbert
Prof. Dr. Sven Diederich

 

Post-Intensive-Care-Syndrom

Donnerstag, den 12. Oktober 2023 um 19:00 Uhr

Post-Intensive-Care-Syndrom

Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59 in 10117 Berlin-Mitte

Begrüßung und Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Claudia Spies

 

Priv.-Doz. Dr. Björn Weiß

Stellvertr. Direktor, Klinik für Anästhesiologie m.
Schwerp. operative Intensivmedizin CVK

Was bedeutet „Überleben“ im Kontext einer
intensivmedizinischen Behandlung?

Prof. Dr. Steffen Weber-Carstens

Ltd. Arzt, Klinik für Anästhesiologie m. Schwerp.
operative Intensivmedizin CVK

Muskelschwäche, Ermüdbarkeit und funktionelle
Abhängigkeit – das auf der Intensivstation
erworbene neuromuskuläre Organversagen

Dr. Claudia Denke

Dipl.-Psychologin, Klinik für Anästhesiologie m.
Schwerp. operative Intensivmedizin CVK

Beeinträchtigungen nach kritischer Erkrankung
und intensivmedizinischer Behandlung aus Sicht
des Patienten – Was können wir tun?