Kardiomyopathie und Herzinfarkt – was gibt es Neues?

Donnerstag, 6. Oktober 2022 um 19:00 Uhr

Strategien zum Vorbeugen und Therapieren von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten

Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59 in 10117 Berlin-Mitte

Begrüßung: Prof. Ivar Roots, Vorsitzender der BerlMedGes
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Ivar Roots

 

Prof. Dr. med. univ. Andreas Greiner

Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie der Charité (CBF)
Komplexe aortale Verschlussprozesse
19:05 – 19:30 Uhr

Priv. Doz. Dr. Malte Weinrich

Chefarzt des Gefäß-Kompetenzzentrums DRK-Klinikum Köpenick, Berlin
Nachbehandlung von Patientinnen / Patienten mit AVK – Mythen und Evidenz

19:30 – 20:00 Uhr

Dr. Peter Dollinger

Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie des Jüdischen Krankenhauses Berlin
„Klassifikation, Diagnostik und operative Therapie des Thoracic Outlet Syndroms“
20:00 – 20:30 Uhr
20:30 – 21:00 Uhr Video zum TOS u. Diskussion

Strategien zum Vorbeugen und Therapieren von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten

Donnerstag, den 6. Oktober 2022 um 19:00 Uhr

Strategien zum Vorbeugen und Therapieren von peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten

Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59 in 10117 Berlin-Mitte

Begrüßung: Prof. Ivar Roots, Vorsitzender der BerlMedGes
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Ivar Roots

 

Prof. Dr. med. univ. Andreas Greiner

Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie der Charité (CBF)
Komplexe aortale Verschlussprozesse
19:05 – 19:30 Uhr

Priv. Doz. Dr. Malte Weinrich

Chefarzt des Gefäß-Kompetenzzentrums DRK-Klinikum Köpenick, Berlin
Nachbehandlung von Patientinnen / Patienten mit AVK – Mythen und Evidenz

19:30 – 20:00 Uhr

Dr. Peter Dollinger

Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie des Jüdischen Krankenhauses Berlin
„Klassifikation, Diagnostik und operative Therapie des Thoracic Outlet Syndroms“
20:00 – 20:30 Uhr
20:30 – 21:00 Uhr Video zum TOS u. Diskussion

Wissenschaftlichen Festveranstaltung für Prof. Dr. Ivar Roots: »Präzisionsmedizin«

Dienstag, 27. September 2022 um 19:00 Uhr

Wissenschaftlichen Festveranstaltung für Prof. Dr. Ivar Roots:
»Präzisionsmedizin«

Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59 in 10117 Berlin-Mitte

Wissenschaftliche Leitung und Begrüßung:
Prof. Dr. Heinz Zeichhardt

 

Prof. Dr. Axel R. Pries

Dekan, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Grußworte der Charité – Universitätsmedizin Berlin


Prof. Dr. Detlev Ganten

Gründungspräsident World Health Summit Charité – Universitätsmedizin Berlin

Würdigung des Lebenswerks von Prof. Ivar Roots


Prof. Dr. Claudia Spies

Direktorin, Klinik für Anästhesiologie Charité – Universitätsmedizin Berlin

Präzisionsmedizin zur Delirprävention


Prof. Dr. Reinhold Kreutz

Direktor, Institut für Klinische Pharmakologie Charité – Universitätsmedizin Berlin

Perspektiven für das Management der arteriellen Hypertonie durch Präzisionsmedizin


Prof. Dr. David Horst

Direktor, Institut für Pathologie Charité – Universitätsmedizin Berlin

Personalisierte Tumormedizin

Ehrenmitglied Michael Ungethüm verstorben

Ehrenmitglied Michael Ungethüm verstorben

Unser hochverehrtes Ehrenmitglied Prof. Dr. med. habil. Dr.-Ing. Dr. h.c. Michael Ungethüm ist am 4. Aug. 2022 verstorben. Ein geborener Münchener, stand er von 1983 bis 2009 an der Spitze der Aesculap AG in Tuttlingen und brachte sie zu einem weltweit führenden Hersteller von Implantaten und Geräten aus dem chirurgischen Bereich. Unter seiner Leitung wurde 1995 die Aesculap Akademie gegründet, eine global operierende medizinische Fortbildungsinstitution.

Ungethüm wusste durch seine Kontakte zur Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, dass das Langenbeck-Virchow-Haus nach Rückgabe an die Eigentümer- Gesellschaften grundlegend saniert werden musste. Seiner Initiative verdanken wir, dass durch die mäzenatische Beteiligung der Firma B. Braun/Aesculap ein großzügiges Konzept verwirklicht werden konnte, um das Gebäude in seine ursprüngliche Bestimmung zurückzuführen. Auch für die Aesculap-Akademie wurden durch Aufsetzen eines zusätzlichen Stockwerkes attraktive Räumlichkeiten geschaffen.

Ungethüm erhielt für seine unternehmerischen Leistungen u. a. das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (2002) und das Große Bundesverdienstkreuz (2014). Zu seinem 60. Geburtstag bekannte er: „Ich kann mich eigentlich nicht erinnern, dass es auch nur einen Tag gegeben hat, an dem ich nicht gern – in der Regel vor Tau und Tag – an meinen Arbeitsplatz gegangen wäre.“

Die Berliner Medizinische Gesellschaft dankte ihm im Jahre 2007 durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.

PDF