Ehrenmitglied Michael Ungethüm verstorben

Ehrenmitglied Michael Ungethüm verstorben

Unser hochverehrtes Ehrenmitglied Prof. Dr. med. habil. Dr.-Ing. Dr. h.c. Michael Ungethüm ist am 4. Aug. 2022 verstorben. Ein geborener Münchener, stand er von 1983 bis 2009 an der Spitze der Aesculap AG in Tuttlingen und brachte sie zu einem weltweit führenden Hersteller von Implantaten und Geräten aus dem chirurgischen Bereich. Unter seiner Leitung wurde 1995 die Aesculap Akademie gegründet, eine global operierende medizinische Fortbildungsinstitution.

Ungethüm wusste durch seine Kontakte zur Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, dass das Langenbeck-Virchow-Haus nach Rückgabe an die Eigentümer- Gesellschaften grundlegend saniert werden musste. Seiner Initiative verdanken wir, dass durch die mäzenatische Beteiligung der Firma B. Braun/Aesculap ein großzügiges Konzept verwirklicht werden konnte, um das Gebäude in seine ursprüngliche Bestimmung zurückzuführen. Auch für die Aesculap-Akademie wurden durch Aufsetzen eines zusätzlichen Stockwerkes attraktive Räumlichkeiten geschaffen.

Ungethüm erhielt für seine unternehmerischen Leistungen u. a. das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (2002) und das Große Bundesverdienstkreuz (2014). Zu seinem 60. Geburtstag bekannte er: „Ich kann mich eigentlich nicht erinnern, dass es auch nur einen Tag gegeben hat, an dem ich nicht gern – in der Regel vor Tau und Tag – an meinen Arbeitsplatz gegangen wäre.“

Die Berliner Medizinische Gesellschaft dankte ihm im Jahre 2007 durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.

PDF